Silvester-Blog zum Nachlesen : 2016 ist da! Hier die Ereignisse der Nacht

Wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr. Die Feuerwehr war in der Nacht im Dauereinsatz, bei der Polizei war es dagegen ruhig. Lesen Sie hier die Silvester-Ereignisse nach.

von und Florian Brand, Kathrin Merfort, Anna Graefe
Das Feuerwerk am Brandenburger Tor.
Das Feuerwerk am Brandenburger Tor.Foto: dpa

Berlin feierte den Jahreswechsel. Unsere Reporter waren auf der Silvesterfeier am Brandenburger Tor und an anderen Orten in der Stadt unterwegs. Die Ereignisse des Silvesterabends können Sie in unserem Blog nachlesen. Unseren Neujahrsblog, der die Berichterstattung fortsetzt, finden Sie hier.

01.30 Uhr: Ihnen noch eine schöne Nacht!

Liebe Leserin, lieber Leser, die Silvester-Nacht ist noch lange nicht vorbei. Wir beenden allerdings an dieser Stelle unseren Blog und werden Sie morgen über die Vorkommnisse in der Nacht informieren. Ihnen allen noch einmal ein frohes neues Jahr!

01.15 Uhr: Bei der Polizei ist es ruhig

Im Gegensatz zur Feuerwehr ist es bei der Polizei ruhig, wie ein Sprecher mitteilte.

01.05 Uhr: Einsätze der Feuerwehr

Die Polizei und die Feuerwehr sind in dieser Nacht im Dauereinsatz. Wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte, fingen kurz nach Mitternacht an die Telefone zu glühen. Es gibt mehrere große Brände in der Stadt und Einsatzorte, bei denen die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr mit "Pyro-Artikeln" beschossen werden, was die Arbeit erschwert. Genauere Informationen gibt es noch nicht.

00.57 Uhr: Die Meile leert sich langsam

Das große Feuerwerk auf der Silvestermeile ist vorbei. Vielen Menschen ziehen weiter - nach Hause oder zur nächsten Feier. Einige tanzen noch zur Musik des DJ's. Die Polizei zieht ein positives Fazit. 16 Personen wurden in Gewahrsam genommen, 55 Krankenwageneinsätze gab es auf und um der Meile.

00.30 Uhr: Es kracht

Berlin feiert, die Sektkorken knallen und der Himmel ist bunt erleuchtet. Der Alexanderplatz ist komplett verräuchert. Im Sekundentakt gehen die Raketen hoch. Ein älterer Herr aus dem Berliner Umland zeigt sich enttäuscht, angesichts der Baustelle mitten um den Brunnen. Mit Blick auf den Weihnachtsmarkt sagte er: "Bisschen dürftig das ganze, letztes Jahr war imposanter." Und zur Knallerei: "die Jugendlichen wissen schon, was sie tun".

00.00 Uhr: Frohes Neues!

Ein frohes neues Jahr wünschen wir allen unseren Lesern! Möge es Ihnen gut gehen!

Auf  "Caught in the Act" hatten viele an diesem Abend gewartet.
Auf "Caught in the Act" hatten viele an diesem Abend gewartet.Foto: dpa

23.53 Uhr - Gleich ist es soweit

Das neue Jahr rückt immer näher. Auf der Silvestermeile wartet man gespannt auf Caught in the Act. Eine Gruppe junger Frauen ist extra aus Lindau am Bodensee angereist wegen der Band. "Caught in the Act waren die Helden unserer Jugend und wir finden es super, mit Ihnen Silvester feiern zu können. Da fühlt man sich noch einmal so richtig in seine Jugend zurückversetzt", sagt eine der Frauen. Natürlich warten auch alle auf das große Feuerwerk. Es soll acht Minuten dauern.

23.32 Uhr: In Berlin ist alles friedlich

Die Münchner Polizei hat via Twitter vor einem möglichen Terroranschlag in der Landeshauptstadt gewarnt. In Berlin ist die Lage entspannt, wie die Polizei mitteilt. "Es ist eine rein regionale Lage. Es wird keine Auswirkungen auf Berlin geben", sagte ein Sprecher der Polizei. Auch bei der Feuerwehr sind keine größeren Einsätze vermeldet. Bis auf brennende Balkone.

23.01 Uhr: Das Bier läuft

Am Brandenburger Tor verkauft sich das Bier gut. Laut eines Verkäufers könne es daran liegen, dass man sich bei ihnen unterstellen kann und es ja nieselt. Der Dönerladen Geldoy hat seit 5 Jahren seinen Stand an Silvester auf der Partymeile. Geldoy hat je einen Dönerladen in Neukölln und Wedding. "Silvester ist der verkaufsstärkste Tag des Jahres. An einem normalen Tag verkaufen wir 50 bis 70 kg Fleisch. An Silvester sind es 300 kg Fleisch", so ein junger Verkäufer des Standes.

22.31 Uhr: Böllern am Alex

Unser Reporter ist nochmal zum Alexanderplatz gefahren. Dort herrscht gute Stimmung. Vor dem Saturn werden regelmäßig Raketen und Böller abgefeuert. Immer noch ist wenig Polizei vor Ort.

22.17 Uhr - Alle Eingänge sind geschlossen

Auf der Silvestermeile wurden alle Eingänge geschlossen. Am Brandenburger Tor ist es voll. Wie eine Polizeisprecherin sagte, ist die Lage vor Ort immer noch entspannt. Bis 21.30 Uhr gab es 42 Hilfeleistungen. Ursachen waren kleine Unfälle und Drogen- und Alkoholkonsum, sagte Daniel Stein, der Pressesprecher für den Silvestereinsatz vom Roten Kreuz. Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein guter Schnitt. Insgesamt sind 83 Einsatzkräfte vom Roten Kreuz und 14 vom Arbeiter-Samariter-Bund im Einsatz. Laut dem Veranstalter sind mehr als 200.000 Menschen auf der Feier.

22.05 Uhr: The Hoff grüßt

Der Photoshop-Gigant, Schauspieler und Kalter-Krieg-Beender David Hasselhoff schickt seine Neujahrsgrüße via Twitter an die Welt. Danke!

21.50 Uhr: Party am Brandenburger Tor steigt

Der Hauptteil der großen Silvesterfeier am Brandenburger Tor hat begonnen. Gerade rocken Boney M. die Bühne. Wenn Sie nicht dabei sein können: Das ZDF überträgt die Show live. Nach Polizeiangaben strömen immer mehr Menschen zur Party, die Eingänge Bellevueallee / Kleiner Stern und Straße des 17. Juni / Grosser Stern sind noch offen.

21.15 Uhr: Pulverdampf und Trommelfeuer

Am Askanischen Platz erhöht sich die Schlagzahl der Böller, mittlerweile knallt es im Stakkato. Pulverdampf dringt durch das gekippte Fenster. In Neukölln ist die Lage unterdessen ungleich dramatischer, wenn man Twitter-Star Christian Huber Glauben schenken darf.

20.58 Uhr: Eindrücke von der Silvestermeile

Am Glühweinstand an der Partymeile läuft es mit dem Verkauf in diesem Jahr nicht so gut. Als Grund gibt der Verkäufer an, dass es zu warm ist und die Leute eher Bier trinken würden.

Der Caipirinha-Verkäufer sagt unserer Reporterin, dass der Verkauf in den letzten Jahren besser lief. Er sehe das im Zusammenhang mit den Vorfällen in Europa: "Ich habe das Gefühl, dass die Besucher in diesem Jahr vorsichtiger, verhaltener sind."

20:48 Uhr: Feuerwehr ruft Ausnahmezustand aus

Souverän hat die Berliner Feuerwehr um Punkt 19 Uhr den Ausnahmezustand ausgerufen. Bislang sei für einen Silvester-Abend nichts Großes passiert, sagte ein Sprecher.

20.43 Uhr - Nur noch zwei Eingänge offen

Die Polizei spricht von einer hohen Auslastung auf der Silvestermeile. Vier Eingänge sind zu. Für alle die, die noch zur Party wollen: Die Eingänge Bellevueallee / Kleiner Stern und Straße des 17. Juni / Grosser Stern sind noch offen.

20.31 Uhr: In Dubio Prosecco

Zugegeben, dieser Kalauer ist alt. Das bedeutet zugleich: Die Stimmung in der Redaktion steigt.

Gut abgehangen: Der Kalauer zum Silvester-Blog.
Gut abgehangen: Der Kalauer zum Silvester-Blog.Foto: Martin Pfaffenzeller

20.23 Uhr: Brandenburger Tor bald dicht

Laut dpa wollen die Veranstalter die Eingänge am Brandenburger Tor demnächst schließen. „Wer jetzt noch zu Hause ist, sollte nicht mehr anreisen“, sagte eine Sprecherin. Rund um die Festmeile bis zur Siegessäule seien noch zahlreiche Menschen auf dem Weg zur Party. Die Eingänge würden voraussichtlich innerhalb der nächsten Stunde geschlossen.

Carsten und Vivien tragen bei der Silvesterparty am Brandenburger Tor in Berlin Brillen in Form der Jahreszahl 2016.
Carsten und Vivien tragen bei der Silvesterparty am Brandenburger Tor in Berlin Brillen in Form der Jahreszahl 2016.Foto: dpa

20.18 Uhr: Leere am Hauptbahnhof

Unser Reporter hat einen Abstecher zum Hauptbahnhof gemacht. Auf den Bahnsteigen ist es leer, im Kaisers voll. Im Sekundentakt wird hier ein guter Rutsch gewünscht. Was wird verkauft? Alkohol und Böller.

20.07 Uhr: Glatteis in Brandenburg

Der Deutsche Wetterdienst hat für die Silvesternacht eine Warnung vor Glatteis in Ost-Brandenburg herausgegeben. Auto fahren sollte vermieden werden. Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr könnten möglich sein.

20.00 Uhr: Es wird voll am Brandenburger Tor

Mittlerweile wird es voll am Brandenburger Tor. Vom Bereich vor der Bühne kann man sich nur noch auf die Partymeile zurückdrängeln. "Ich hoffe, dass es jetzt nicht noch voller wird", sagt eine Frau zu ihrer männlichen Begleitung. Laut der Polizei ist es in der Stadt noch ruhig. Die Kontrollstellen am Brandenburger Tor sind alle noch offen.

19.39 Uhr: Die unterschätzten Gefahren beim Böllern..

P.S.: Die Tagesspiegel-Redaktion positioniert sich hiermit nachdrücklich gegen jede Form von Selbstjustiz.

19.26 Uhr: Schnee um Mitternacht?

Es nieselt noch immer. Am Brandenburger Tor ist die Stimmung laut unserer Reporterin noch nicht sehr ausgelassen, aber friedlich. Der Moderator Peer Kusmagk kündigt auf der Bühne an, dass es gegen Mitternacht laut dem Deutschen Wetterdienst schneien soll.

19.20: Bürger-, äh Böllerkrieg

Niemand beschreibt Silvester in Neukölln schöner als der Kiez-Chronist Uli Hannemann.

Hier geht es zu seinem Artikel aus der taz.

19.15 Uhr: Eislaufen am Alexanderplatz

Am Alexanderplatz ist ordentlich was los, berichtet unser Reporter. Es scheint relativ wenig Polizei vor Ort zu sein. Geknallt wird ordentlich. Auch der Weihnachtsmarkt ist noch aufgebaut. Vor der Eislaufbahn stehen die Menschen an.

19.00 Uhr: TV-Tipp 2: Dinner for One

Spoiler-Alert: Kollege Julian Graeber weiß schon jetzt, was passiert. Dinner for One, jetzt im RBB.

18.57 Uhr: Eingänge am Brandenburger Tor noch offen

Inzwischen ist der S-Bahnhof Brandenburger Tor geschlossen. Die sechs Kontrollstellen am Brandenburger Tor sind noch alle offen, anders als vor einem Jahr. Laut einer Polizeisprecherin füllt sich die Meile langsam aber stetig. Die Lage sei entspannt.

18.52 Uhr: Mehr Sicherheitskräfte als im Vorjahr

Aus Sicherheitsgründen sind heute am Brandenburger Tor mehr Polizisten als sonst im Einsatz. Etwa 900 Beamte schützen die Partygäste, das sind knapp 200 mehr als im Vorjahr.

Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) hält die Open-Air-Party für sicher. „Es gibt keinen Hinweis auf eine erhöhte oder konkrete Gefährdung“, sagte Henkel am Mittwoch im RBB-Inforadio. Das Sicherheitskonzept der Polizei sei nach den Terroranschlägen von Paris Mitte November entsprechend angepasst worden. Auch in Köln sollen am Donnerstagabend mehr Polizisten eingesetzt werden.

18.38 Uhr: So wird das nächste Jahr

Wenn Sie lesen wollen, was 2016 bringen wird: Unsere Edelfeder Stefan Jacobs hat mal einen Blick in Zukunft gewagt.

18.30 Uhr: TV-Tipp

Christopher Lauer empfiehlt Nackte Kanone auf Kabel 1. Zurecht.

18.25 Uhr: Showprogramm startet

Um 18 Uhr startete das Showprogramm mit der Band 'The Sweet' am Brandenburger Tor. Unsere Reporterin vor Ort berichtet, dass sich schon viele Menschen vor der Bühne tummeln. Das Wetter ist nicht ganz optimal, es nieselt leicht. Die Partylaune ist noch etwas verhalten.
Aber vereinzelt kommt schon Stimmung auf. Sechs junge Frauen mit Glühweinbechern in der Hand und bunten Partyhütchen auf dem Kopf singen "Leise rieselt der Schnee".

18.17 Uhr: Die Einschläge kommen näher

Rund um die Tagesspiegel-Redaktion am Askanischen Platz zerfetzen die ersten Böller-Schüsse die abendliche Ruhe. Wir halten die Stellung - noch.

18.10 Uhr: Lage am Brandenburger Tor

Auf der Festmeile wird es langsam voll. Die Polizei ist bislang zufrieden. Wie eine Sprecherin mitteilte, sei alles in bester Ordnung. Auch die Taschenkontrollen sollen entspannt ablaufen und kein Rückstau, wie von Seiten der Polizei erst angenommen, habe sich an den Eingängen gebildet.

18.00 Uhr: Böllern ab jetzt legal

Auch wenn sich in Berlin so gut wie keiner daran hält: Ab jetzt dürfen Sie offiziell böllern und ihre Raketen abschießen.

17.52 Uhr: Partys für Kurzentschlossene

Falls Sie noch nicht genau wissen, auf welche Party Sie heute gehen wollen - wir haben da noch ein paar Tipps. Einen gut sortierten Überblick über Feiern in Clubs und größeren Party-Locations finden Sie auch auf dem offiziellen Hauptstadtportal des Landes Berlin unter www.berlin.de/clubs-und-party/silvester.

Und für die Anreise: Die BVG bietet in der Silvesternacht zusätzliche Fahrten an.

17.45 Uhr: Berlin ist in Partylaune

Auf der Straße des 17. Juni steigt Deutschlands größte Silvesterfeier. Dort gibt es neben Getränken und Essen vor allem viel Musik und Bühnenprogramm, unter anderem werden Caught in the Act, Rednex und Paddy Kelly auftreten. Erwartet werden mehrere hunderttausend Besucher, der Eintritt ist frei. Die Partymeile hat bereits seit 14 Uhr offen. Mehr zum Programm hier.

Auf der Meile herrschen verschärfte Sicherheitskontrollen. An sechs Eingängen werden die Besucher auf gefährliche Gegenstände untersucht. Auch das Böllern ist auf dem Gelände untersagt.

Ab 18 Uhr wird der Bahnhof Brandenburger Tor dicht sein. Die S-Bahn Berlin empfiehlt deswegen am Hauptbahnhof oder an der Friedrichstraße auszusteigen. Aber auch an anderen Orten in der Stadt wird das neue Jahr begrüßt. Unsere Reporter sind in der Stadt unterwegs und wir begleiten die Ereignisse des Abends mit einem Liveblog.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben