Berlin : So wirken Mittel gegen Asthma

Björn Rosen

Das Beispiel: Viani, laut dem Informationsdienstleister „IMS Health“ meistverkauftes Asthma-Kombinationspräparat.

Viani wird zur Langzeitbehandlung von Asthma eingesetzt. Es soll Anfällen mit Atemnot vorbeugen. Asthma ist eine chronische, bisher unheilbare Erkrankung: Die Atemwege eines Asthmatikers sind überempfindlich, seine Bronchien dauerhaft entzündet und deshalb verengt. Mittel wie Viani können Beschwerden wie Kurzatmigkeit oder Husten abstellen, die Lungen wieder richtig arbeiten lassen und so ein normales Leben ermöglichen.

Viani enthält zwei Wirkstoffe: Fluticason und Salmeterol. Beide werden im Labor erzeugt. Fluticason ähnelt dem lebenswichtigen Cortisol, das in der Nebennierenrinde gebildet wird. Es mildert die Entzündung der Bronchien. Salmeterol ist mit dem körpereigenen Adrenalin verwandt und sorgt dafür, dass sich die Bronchien erweitern. Im Gegensatz zu vielen Asthma-Mitteln ist Viani kein Spray, sondern ein Pulver, das der Kranke inhaliert.

Durch die Inhalation gelangen die Wirkstoffe auf und in die Schleimhäute der Atemwege. Hauptangriffspunkt des Salmeterols ist die glatte Muskulatur der Bronchien. Auf ihr befinden sich spezielle Moleküle, Beta-2-Rezeptoren, auf die Salmeterol draufpasst. Verbindet es sich mit ihnen, werden biochemische Prozesse in Gang gesetzt, die die Muskulatur auf Entspannung „umschalten“. Das ist wichtig, denn die Atemnot bei akuten Attacken entsteht unter anderem durch eine Verkrampfung der bronchialen Muskeln.

Wie der zweite Wirkstoff Fluticason im Detail wirkt, ist weniger klar. Man weiß, dass er die Bildung von entzündungsfördernden Botenstoffen hemmt. Produziert werden diese Stoffe im Innern von Zellen der Bronchien: Fluticason dringt offenbar in die Zellen ein und stört dort den Bau. Ergebnis: Die Bronchien sind deutlich weniger entzündet.

Viani ist rezeptpflichtig. 60 Dosen kosten 68,15 Euro. Ein anderes Kombipräparat: Symbicort, ebenfalls 68,15 Euro.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben