Berlin : Souverän davongetrabt De Niro siegt in Karlshorst

Heiko Lingk

Berlin. Die Sulkyfahrerin Heide Abel aus Elmshorn gewann mit ihrem fünfjährigen Wallach De Niro das mit insgesamt 16 000 Euro dotierte Nikolai-Bersarin-Rennen. Vor 10 000 Zuschauern auf der Trabrennbahn in Karlshorst stürmte das Gespann auf die Zielgerade. In souveräner Manier zog De Niro auf den letzten 100 Metern mit zwei Längen Vorsprung an dem Hengst Sacalo mit dem Berliner Amateurchampion André Pögel vorbei. Nur knapp dahinter belegte Royal Evolution mit Jörg Hafer (Recklinghausen) Rang drei.

Der siegreiche Traber De Niro hatte zuvor in dieser Saison bereits sechs Rennen gewonnen. Dennoch rangierte das Pferd in der Gunst des wettenden Publikums nur an dritter Stelle. Noch im Vorlauf hatte sich De Niro dem Widersacher Sacalo knapp geschlagen geben müssen. Im Finale servierte Heide Abel dann mit ihrem Wallach aber ein tadelloses Rennen. Während die Konkurrenten schon früh müde wurden, hielt Heide Abel ihr Pferd lange zurück und vertraute ganz auf die Spurtstärke ihres Pferdes: „De Niros Stärke liegt auf dem zweiten Kilometer eines Rennens“, sagte Heide Abel. „Mitte der Zielgerade war ich mir absolut sicher, dass wir gewinnen.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben