Berlin : Soziales im Zelt

NAME

Ob Kleinkunst-Komiker Kurt Krömer wusste, mit welcher Frau in der ersten Reihe des Ufa-Fabrik-Theatersaals er seine Späßchen machte? Zum Jahresempfang der Liga-Spitzenorganisationen der Freien Wohlfahrtspflege beim einstigen Hausbesetzerprojekt in Tempelhof war auch Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (PDS) gekommen. Ex-CDU-Spitzenkandidat Frank Steffel und seine Frau waren schon vorm Kulturprogramm gegangen und hatten so auch den ästhetischen Volleyball-Jongleur Andreas Wessels verpasst – aber die Grußworte von Gesundheitsstaatssekretärin Margret Schlüter aus Brandenburg gehört. Später, in der langen Schlange vorm Berliner Buffet, schüttelten auch Bildungsstaatssekretär Thomas Härtel und Rolf D. Müller, Vorstandsvorsitzender der AOK Berlin, Hände. Alle fanden Dankesworte für die vielen Ehrenamtlichen, die die Arbeit auch im Sozialwesen stützen. Oswald Menninger, Chef des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, lauschte wie viele andere auch später unterm Zeltdach bei einem Glas Sekt den australischen Techno-Didgeridoo-Musikern Mad & Si – Urlaubsfantasien unter bedecktem Sommerhimmel. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben