Berlin : Spandaus SPD kürt Bewerber für Bundestag

Foto: promo
Foto: promo

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Swen Schulz wird bei der Bundestagswahl im Herbst 2013 erneut als Direktbewerber im Wahlkreis Spandau kandidieren. In einer Mitgliederbefragung des SPD-Kreisverbands setzte er sich mit großer Mehrheit gegen die innerparteilichen Konkurrenten Daniel Buchholz und Bernd Hintz durch. Für Schulz votierten 263 Genossen, Buchholz erhielt 57 und Hintz lediglich fünf Stimmen.

Nach dieser Vorentscheidung der Spandauer Parteibasis war es nur noch Formsache, dass Schulz am Sonnabend von der SPD-Wahlkreiskonferenz offiziell nominiert wurde. Der 44-jährige Politologe sitzt seit 2002 im Bundestag und ist dort als Bildungsexperte und Mitglied des Petitionsausschusses für die SPD-Fraktion aktiv. Zeitweilig galt Schulz als „Wackelkandidat“ und der linke Umweltexperte Buchholz als Favorit für die Direktkandidatur im Wahlkreis. Am Ende hatte er aber auch den SPD-Kreischef Raed Saleh auf seiner Seite. za

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben