"Spenden"-Abzocke am Telefon : Berliner Tafel warnt vor Trickbetrügern

Die Berliner Tafel ist Opfer von Trickbetrügern geworden. Unbekannte versuchten, im Namen der Tafel telefonisch Spenden zu akquirieren.

Essensausgabe bei der Berliner Tafel. Foto: dpa
Essensausgabe bei der Berliner Tafel.Foto: dpa

Die Berliner Tafel warnt vor Unbekannten, die derzeit im Namen des Vereins versuchen, telefonisch Spenden zu akquirieren. Die Tafel führe keine derartigen Aktionen durch und habe nun Strafanzeige gegen Unbekannt wegen versuchten Betrugs erstattet, erklärte der Verein am Dienstag in Berlin.

Eine Berlinerin hatte sich an die Tafel gewandt, nachdem sie aufgefordert worden war, Geld für einen vermeintlich kaputten Bus zu zahlen. Die Anrufer hätten Signalwörter wie „Berliner Tafel“, „Obdachlose“ und „Mittagstisch“ benutzt. „Es ist unerträglich, dass der gute Name der Berliner Tafel missbraucht wird“, betonte die Vereinsvorsitzende Sabine Werth. Sie bat um Hinweise aus der Bevölkerung auf mögliche weitere Fälle. (KNA)



» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben