Berlin : Spitze im Sparen

-

WENIGER AUSGABEN

Die Personalkosten sanken von 2104 € je Einwohner auf 1870 €. Die Sachausgaben verringerten sich von 2960 € auf 2800 € pro Kopf und die Investitionsausgaben von 933 € auf 530 €. Nur die Zinsausgaben je Einwohner erhöhten sich wegen der ständig wachsenden Schulden von 335 € auf 730 €.

MEHR EINNAHMEN

Das Wirtschaftswachstum in Berlin lässt schwer zu wünschen übrig. Trotzdem erhöhten sich die Steuereinnahmen pro Kopf der Bevölkerung bescheiden von 2311 € auf 2410€. Die gesamten Einnahmen des Landes Berlin (ohne die Vermögensverkäufe) stiegen von 4550 € auf 5040 € pro Kopf.

IM LÄNDERVERGLEICH

Seit 1995 sind die öffentlichen Ausgaben aller 16 Bundesländer (ohne Zinsen) um durchschnittlich 3,3 Prozent gestiegen. Bremen steht mit 13,8 Prozent Ausgabenwachstum an der Spitze, gefolgt vom Saarland mit plus 11,1 Prozent. Berlin hat im selben Zeitraum die Ausgaben um 10,8 Prozent gekürzt. za

0 Kommentare

Neuester Kommentar