"Stadt des Wandels" : Senat plant Imagekampagne für Berlin

Berlins Senat will Gelder für eine Imagekampagne zur Verfügung stellen, die die Hauptstadt in aller Welt bekannt machen soll. Dazu würden etwa ein Slogan und ein Logo gesucht.

Berlin - Der Senat will Berlin ab Herbst als Dachmarke positionieren. Ziel des Projekts mit dem Arbeitstitel "Berlin - Stadt des Wandels" sei die Entwicklung einer Strategie für die Aufstellung und die Vermittlung des Standortes nach innen und außen, sagte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) im Anschluss an eine Klausursitzung des Senats. Ein endgültiger Slogan und ein Logo seien aber noch nicht gefunden.

Dem Regierenden Bürgermeister zufolge wurden für die Vorbereitung der Markenpositionierung in diesem Jahr 600.000 Euro bereitgestellt. Für 2008/09 seien jeweils fünf Millionen Euro als "Basisfinanzierung" eingeplant. Weitere Mittel sollen von Partnern kommen. Vorgesehen ist auch die Berufung eines vier Mal im Jahr tagenden "Berlin Boards". Dem beratenden Gremium sollen bis zu 15 Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen aus ganz Deutschland angehören.

Grundsatzrede zur Marke Berlin nach den Ferien

Eine Vorstellung der Mitglieder des "Berlin Boards" ist nach Senatsangaben noch vor der parlamentarischen Sommerpause geplant. Auch will Wowereit im Anschluss an die Parlamentsferien eine Grundsatzrede zur Positionierung Berlin als Dachmarke halten.

Ziel sei es, Berlin in Deutschland als Hauptstadt sowie international als Metropole wie New York, Paris oder London darzustellen, betonte Wowereit. Die gemeinsam mit Berlin Partner entwickelte Strategie solle sich aber auch an die Bürger, Sozialpartner und die Unternehmen in der Stadt richten, um die Identifikation mit dem Standort zu erhöhen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar