Stadtentwicklung : 146 Millionen Euro freigegeben

Brandenburgs Kommunen erhalten in diesem Jahr rund 146 Millionen Euro für die Städtebauförderung.

Potsdam - Eine entsprechende Vereinbarung zwischen Brandenburg und dem Bund wurde am Dienstag von der Landesregierung bestätigt, wie die Staatskanzlei in Potsdam mitteilte. Damit seien die Gelder freigegeben. Die Vereinbarung sehe vor, dass rund 108 Millionen Euro in vier Förderprogramme im Bereich Stadterneuerung, Stadtumbau und "Soziale Stadt" fließen. Weitere 38 Millionen Euro bringen die Kommunen als Eigenanteil auf.

Trotz der schwierigen Haushaltssituation sei es gelungen, die Finanzhilfen auf dem Niveau der Vorjahre zu halten. Erstmals werden im Programm "Stadtumbau Ost" auch Mittel für den Abriss städtischer Infrastruktur wie Leitungen für Gas, Wasser, Wärme und Strom in Höhe von fast sieben Millionen Euro bereitgestellt. Die neue Vereinbarung mache es zudem möglich, die Fördermittel in den regionalen Wachstumskernen und den zentralen Orten des Landes zu konzentrieren. In vielen kleineren Städten und Gemeinden stehe die Stadtsanierung vor dem Abschluss. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben