Action Days : 400 Linke protestieren am Kollwitzplatz

Zum Abschluß der Action Days sind die Teilnhemer am Sonntag durch den Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg gezogen. Ihr Motto: "Fuck Yuppies".

yuppies
"Latte Maccihato für alle": Eher Witz als echte Aggression. -Foto: dpa

BerlinRund 400 Mitglieder der linken Szene haben sich am Sonntagabend auf dem Berliner Kollwitzplatz zum Protest gegen den Kapitalismus versammelt. Die Demonstration verlief nach Polizeiangaben friedlich. Zuvor war sie durch den Prenzlauer Berg gezogen. Der Kollwitzplatz zählt zu den begehrtesten Adressen in dem Stadtteil.

Der Sprecher des Demonstrationszuges heizte mit Sprechchören wie: "Gegen Yuppies aus dem Schwabenland" zu der aus den Lautsprechern tönenden Techno-Musik die tanzenden Demonstranten an. "Ich weiß nicht wie ich den morgigen Tag überstehen und wie ich meine Miete zahlen soll. Auch ich möchte unbeschwert wie alle hier im Café sitzen und meinen Latte Macchiato trinken können", tönte es zwischendurch aus den Lautsprechern.
Darauf folgten Sprechchöre wie: "Latte Macchiato für Alle"

In den vergangenen Nächten hatte es in Berlin wiederholt Auseinandersetzungen zwischen der Berliner Polizei und Anhängern der linken Szene gegeben. Hintergrund sind die sogenannten Aktionstage der Berliner Hausbesetzerszene. Zum Auftakt am Dienstag hatte die Polizei ein erst kurz zuvor besetztes Haus geräumt. (ps/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben