Update

Aktion "Movember" : Männer, lasst Euch Bärte wachsen!

Einen Monat lang lassen jetzt wieder viele Männer ihren Schnurrbart wachsen, um auf die Gefahr von Männererkrankungen wie Prostatakrebs hinzuweisen. Machen Sie auch mit? Schicken Sie uns Ihre schönsten Bartfotos!

von
Tag 2: Wächst da was? Noch nichts zu sehen vom Schnauzbart. Kai-Uwe Heinrich ist zuversichtlich, dass da bald etwas kommt.
Tag 2: Wächst da was? Noch nichts zu sehen vom Schnauzbart. Kai-Uwe Heinrich ist zuversichtlich, dass da bald etwas kommt.Foto: Q

Die Aktion soll aus Australien stammen, ihr Name „Movember“ setzt sich aus dem englischen Wort Moustache (für Oberlippenbart) und November zusammen. Über die Kreativität des Namens lässt sich vielleicht streiten, nicht allerdings über die Ernsthaftigkeit des Themas. Gerade vielen Männern sind Krebsvorsorge und regelmäßige Arztbesuche eher peinlich - dort setzt die Aktion an. Die Bartträger sollen den Grund ihrer äußerlichen Veränderung - bei einigen womöglich nicht unbedingt kleidsam - offen thematisieren. Und gleichzeitig Geld sammeln.

Inzwischen gibt es Movember-Ableger in einem guten Dutzend Länder, die deutschen Aktionen, mit denen Spenden für Forschung und Vorbeugung gesammelt werden, werden auf der Website de.movember.com koordiniert.

Auf unserer Internetseite können Sie in den kommenden Wochen verfolgen, wie der Bart unseres Fotochefs Kai-Uwe Heinrich langsam wächst - und Sie können uns Bilder von sich schicken, die wir hier ebenfalls veröffentlichen. Bitte senden Sie Ihre Fotos per E-Mail an leserbilder@tagesspiegel.de.

Lasst Euch Bärte wachsen, Männer!
Tag 30. Durchgehalten bis zum Schluss. Ein prachtvoller Schnauzer - zumindest bei den Damen - ist klar zu erkennen. Und Kai-Uwe: Wir versprechen, jegliche Spöttelei beim nächsten Versuch mit dem Bartwuchs zu unterlassen. Echt. Wir schwören. Wer jetzt noch für den guten Zweck spenden möchte, hat hier und heute die letzte Möglichkeit. An dieser Stelle haben wir täglich den Bartwuchs unseres Fotochefs dokumentiert. Wie hunderttausende andere Männer auf der Welt, hat er sich im November einen - nun ja - Schnurrbart wachsen lassen, um auf die Gefahren von Prostatakrebs und anderen Männerkrankheiten aufmerksam zu machen. Alles zur Aktion "Movember lesen Sie hier. Und was ist mit Ihnen? Schicken Sie Ihre schönsten Bartfotos an leserbilder@tagesspiegel.de.Weitere Bilder anzeigen
1 von 30Foto: Kai-Uwe und die Mädels danken unserem Fotografen Mike Wolff
30.11.2013 10:38Tag 30. Durchgehalten bis zum Schluss. Ein prachtvoller Schnauzer - zumindest bei den Damen - ist klar zu erkennen. Und Kai-Uwe:...

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben