Benefizkonzert : Wenn die Zuckerfee auf der Motorhaube singt

Eine Kinderwelt voller Musik und bunter Weihnachtsträume: Das wird am kommenden Samstag wahr, wenn das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin ein Konzert bei Mercedes am Salzufer gibt. Der Tagesspiegel verlost dafür zehn Karten.

Wenn die Hörner ertönen, schleicht der Wolf um den Garten. Und Oboen leihen der verängstigten Ente ihre Stimme: Beim Benefizkonzert am Sonnabend ab 19 Uhr wird die Mercedes-Welt am Salzufer in Charlottenburg zur musikalischen Menagerie. Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Ingo Metzmacher spielt das musikalische Märchen „Peter und der Wolf“ von Sergej Prokofjew. Ulrich Matthes, Ensemblemitglied des Deutschen Theater, spricht die Textpassagen.

Nachdem der Wolf die Ente verschluckt hat und vom kleinen Peter und dem Jäger in den Zoo gebracht worden ist, erklingt der Tanz der Zuckerfee und der Blumenwalzer: Als zweites Stück spielt das Orchester die „Nussknacker-Suite“ von Pjotr Tschaikowski nach der Erzählung von E. T. A. Hoffmann über die kleine Marie, die am Weihnachtsabend mit ihrer Fantasie ihre Geschenke zum Leben erweckt. Der russische Komponist wurde zu diesem Werk durch die Kinder seiner Schwester angeregt. Sein Landsmann Prokofjew komponierte und schrieb „Peter und der Wolf“, um Kinder mit den Instrumenten des Sinfonieorchesters vertraut zu machen. Auch beim Benefizkonzert stehen Kinder im Mittelpunkt: Der Erlös soll dem Berliner Jona-Haus in Staaken zugutekommen, das sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche betreut.

Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt, die Karten für alle anderen kosten 30 Euro und können telefonisch unter 39 01 30 90 bei Mercedes bestellt werden. Die ersten fünf Anrufer, die das Stichwort „Tagesspiegel“ nennen, erhalten jeweils zwei Karten gratis. Nach dem Konzert sind die Gäste noch zu einem Imbiss eingeladen – mit „kulinarischen Köstlichkeiten“, verspricht Mercedes. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben