Berlin-Friedrichshain : Völkerball mit Wohlfühlfaktor

Zum fünften Mal findet am Friedrichshainer Oststrand die "Weltmeisterschaft im Strandvölkerball" statt. Dabei wird der Sport fast zur Nebensache.

Völkerball-WM
Wer eine Sprache spricht oder einfach nur glaubt, ein Volk zu sein, ist spielberechtigt. -Foto: Matthias Böttger

Berlin Die "Weltmeisterschaft im Strandvölkerball" feiert in diesem Jahr in Berlin ihr fünftes Jubiläum. 15 Teams werden vom 26. bis 29. Juli am Friedrichshainer Oststrand gegeneinander antreten, wie eine Sprecherin der Organisatoren am Dienstag mitteilte. Die Veranstaltung wolle dabei Sport, Musik und Essen miteinander verbinden.

Jede teilnehmende Mannschaft bringe Speisen und Musik mit, sagte die Sprecherin. Was unter dem Begriff Volk zu verstehen sei, liege im Ermessen der Teilnehmer: Wer eine Sprache spricht oder einfach nur glaubt, ein Volk zu sein, sei spielberechtigt.

Vom 26. bis 28. Juli treten ab 19 Uhr je fünf Teams zur Vorrunde an. Die Sieger und Zweitplatzierten aus diesen Spielen qualifizierten sich für das Finale am 29. Juli. Der Sieger erhält den Wanderpokal "Völker-Globe". Der Oststrand befindet sich hinter der East Side Gallery an der Mühlenstraße in Friedrichshain. Der Eintritt ist frei. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben