Berlin und Brandenburg : Tief "Steve" bringt Unwetter

Meteorologen warnen vor schweren Unwettern in der Region Berlin-Brandenburg. Ab Donnerstagmittag werden in der Hauptstadt und der Mark zum Teil heftige Gewitter und Starkregen erwartet.

BerlinWegen des Unwetters könne es überall in der Region zu vollgelaufenen Kellern und überfluteten Straßen kommen, sagte Norbert Becker-Flügel vom privaten Wetterdienst MC-Wetter. Durch örtlich stürmischen Wind und Hagel bestehe die Gefahr von weiteren Schäden. Im Laufe Tages sollte das Tief "Steve" in Richtung Norden über die Region abziehen, so dass es am Abend nur noch in Odernähe Unwetter geben werde, sagte Becker-Flügel.

Am Freitag werde sich das Wetter dann zunehmend beruhigen. Immer wieder müsse mit kurzen Schauern gerechnet werden, sagte der Meteorologe. In den kommenden Tagen zieht den Angaben zufolge ein neues Tiefdruckgebiet nach Berlin und Brandenburg und sorgt für weiterhin wechselhaftes Wetter. Bei Tageshöchsttemperaturen unter 20 Grad Celsius werde es immer wieder Niederschläge geben. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben