Bundesverdienstkreuz : Ausgezeichnete Freifrau

Die ehemalige Berliner Senatorin für Wirtschaft und Technologie, Juliane Freifrau von Friesen, erhält für ihr langjähriges Engagement um die Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse.

von
Juliane Freifrau von Friesen
Juliane Freifrau von FriesenFoto: Mike Wolff

„Sie hat sich mit ihrem vielfältigen und erfolgreichen gesellschafts- und frauenpolitischen Wirken über die Grenzen Berlins hinaus einen Namen gemacht“, heißt es in einer Mitteilung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen über die Juristin. Die 60-Jährige ist Vorsitzende des Landesfrauenrates Berlin und war langjährige Chefin des Deutschen Juristinnenbundes. Für das Mittelstandsmagazin „Berlin maximal“, das der Tagesspiegel herausgibt, schreibt die Berlinerin die Rubrik „Berliner Parkett“ von den Empfängen der Stadt. Heute arbeitet die frühere Personalchefin als Unternehmensberaterin und Personalmanagerin. Ihre Auszeichnung nimmt sie am heutigen Montag vom amtierenden Wirtschaftssenator Harald Wolf entgegen.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben