Stadtleben : Dinner für den guten Zweck

Premiere im China Club: Bei einem Charity-Dinner erfuhren fast hundert Club- Mitglieder, wie sehr ihr soziales und finanzielles Engagement benötigt wird, zum Beispiel für das plastisch-chirurgische Centrum für Terroropfer „Placet“ oder für die Jugendhilfe im Elisabethstift in Hermsdorf. Frank W. Peter von der Klinik für plastische Chirurgie beschrieb eindringlich, wie Opfern von Terror und Gewalt, vor allem Kindern aus Kriegsgebieten, in Berlin neue Hoffnung und ein zweites Leben gegeben wird. Das tun die Ärzte ehrenamtlich, aber die Organisation von „Placet“ ist auf finanzielle Hilfe angewiesen. So verkauften Jeanine White und Alexandra Kamp den Prominenten aus Kultur und Wirtschaft erfolgreich Lose für 50 Euro das Stück, Regina Ziegler, Udo Walz und Iris Berben gleich mehrfach – den Hauptpreis, eine Woche in der Suite des Hotels Westin Grand in Kapstadt, gewann Rebecca Gutmann. Nach Judy Winters begeisternder Darbietung von Liedern Marlene Dietrichs wurde Kasse gemacht: Tombola-Erlös und Dinner-Beitrag ergaben 15 000 Euro. Ariane Spieß, die Generalmanagerin des Clubs: „Es wäre schön, wenn dies der Anfang zu einer guten Tradition ist.“ Lo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben