Fashion Week : In Leder auf den Laufsteg

Die Fashion Week hat noch gar nicht angefangen, da wissen wir schon: Schwarze knallenge Lederhosen werden der Renner.

Gleich zweimal kamen sie auf der Pressekonferenz im Hotel de Rome zur Mercedes-Benz-Fashion-Week auf: Julia Stegner, das neue Gesicht der Modewoche, und die Designerin Viktoria Strehle trugen ein fast identisches Modell – nicht abgesprochen!

Schon an der Wahl des neuen Models lässt sich ablesen, dass die Fashion Week ernst genommen werden möchte. Julia Stegner zierte kürzlich das Cover der deutschen Vogue, sie läuft in Mailand und Paris bei den großen Designern, und weil sie in New York lebt, klingt ihre Grammatik ein wenig sonderbar. Und sie überragt alle, die sich mit ihr für die Presse auf die Fashion Week freuen, um Haupteslänge. Heute Abend ist sie eines der Models bei der Eröffnungsschau von Boss im Botanischen Garten.

Danach zeigen bis Sonntag 24 weitere Designer ihre Kollektion, die meisten im Zelt am Bebelplatz. Wirtschaftsstaatssekretärin Almuth Nerhing-Venus wünscht sich dort so schnell wie möglich einen zweiten Laufsteg und verspricht, dass die Zelte jetzt jede Saison am Bebelplatz aufgebaut werden: „Das haben wir mit dem Bezirk ausgehandelt.“ Viktoria Strehle, Designchefin bei Strenesse Blue, freut sich auf den Auftritt ihres guten Freundes Till Brönner. Der soll ihre Schau am Freitag mit einem Trompetensolo eröffnen, weil „der Mode in Berlin auch für wichtig hält“. Also noch einer, der sich auf die Modewoche freut. GTH

Der Tagesspiegel erscheint am Freitag mit der großen Sonderbeilage „Look“ zur Fashion Week. Außerdem gibt es bis zum 1. Februar täglich Berichte zum Thema im Stadtleben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben