Flughafen Tempelhof : Ritt übers Rollfeld

Nach dem Berlin-Festival mit 30 Bands und 50 DJs auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof im August stehen dort nun ein Reitturnier und ein US-Festival auf dem Programm.

Vom 30. September bis 4. Oktober werden am Flughafen Tempelhof 400 Pferde die Hauptrolle spielen. Und vom 16. bis 18. Oktober gibt es dort die „Berlimerica“, ein amerikanisches Lifestyle-Event mit Western-Reiten, Elvis-Imitatoren und amerikanischen Autos und Motorrädern.

Mit dem „Hauptstadtturnier“ Ende des Monats wird zum ersten Mal seit 2003 in Berlin wieder ein internationales Reit- und Springturnier mit 200 Reitern aus zehn Nationen organisiert. Erwartet werden unter anderem der irische Springreiter Denis Lynch, der schwedische Silbermedaillen-Gewinner der Olympischen Spiele 2008, Rolf-Göran Bengtsson, sowie deutsche Spitzenreiter wie Carsten-Otto Nagel, Ludger Beerbaum und Christian Ahlmann. In der Dressur sollen die deutsche Olympiasiegerin Heike Kemmer und die frühere Olympiasiegerin und Weltmeisterin Ulla Salzgeber an den Start gehen. 29 Prüfungen stehen auf dem Programm, zu dem die Veranstalter Berlin Horse Club und die HKL Powergroup bis zu 30 000 Zuschauer im Tempelhofer Hangar sechs erwarten. Im Hangar fünf wird ein VIP-Bereich aufgebaut; er soll den Athleten auch genug Raum zum Abreiten bieten. Hangar sieben steht für Ausstellungsstände und Gastronomie bereit. Auf dem Rollfeld stehen 70 000 Quadratmeter für Stallzelte und 130 große Pferdetransporter. Die Ticketpreise liegen zwischen fünf und 28 Euro.

Die Pferdesportveranstaltung wird nicht einmalig organisiert: Die Veranstalter haben mit der Berliner Immobilienmanagement GmbH einen Fünfjahresvertrag abgeschlossen mit Option auf weitere fünf Jahre. Die Miete pro Veranstaltung soll nach Tagesspiegel-Informationen mehr als 100 000 Euro betragen. sib

Infos zu den Veranstaltungen unter www.hauptstadtturnier.de und www.berlimerica.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben