FREIZEITGESPRÄCH : Das bunteste Straßenfest des Sommers

Am Sonnabend und Sonntag findet zum 16. Mal das schwul-lesbische Stadtfest am Nollendorfplatz statt. Was von 11 Uhr bis in die Nacht in der Motz-, Eisenacher-, Fugger- und Kalckreuthstraße passiert, verrät Gerhard Hoffmann vom dem Organisationsteam.

Spötter sprechen angesichts der vielen Imbissstände schon vom schwul-lesbischen Chinapfannen-Fest ...

Das ist völlig absurd. Natürlich gibt es Biergärten, Cocktail- und auch Asia- Stände. Aber das gehört doch dazu – schließlich haben wir fast 30 000 Quadratmeter Veranstaltungsfläche mit 105 Projekten und Vereinen aus dem schwul-lesbischen Bereich. Es gibt auch fünf Bühnen. Was läuft denn dort?

In meiner Talkshow „Das Wilde Sofa“ sind auf der Hauptbühne unter anderem Marianne Rosenberg, Senatorin Heidi Knake-Werner und der Grüne Volker Ratzmann zu Gast. Da wir dieses Jahr ja leider nicht in den Zoo können, gibt es Sonntag um 16.30 Uhr die „Gay Night at the Zoo – in memoriam“ mit Luci van Org und der Bigband des BVG-Orchesters. Um 20 Uhr tritt die Sängerin Joana Zimmer auf und danach spielen als Abschluss ab 20.45 Uhr „Die Kusinen“.

Und wem das alles zu viel Trubel ist?

Der kann ja zu Hause bleiben und die „Tudors“ gucken – und wird dann bereuen, nicht zum Fest gegangen zu sein. swa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben