Freizeitgespräch : Das Runde muss ins Runde: Snooker gucken

21 Kugeln auf einem grünen Acht-Quadratmeter-Tisch: Am Wochenende findet im Tempodrom an der Möckernstraße 10 in Kreuzberg die World Series of Snooker statt.

Restkarten für die Veranstaltung gibt es ab 20 Euro unter www.paul-hunter-classics.de. Organisiert hat das Turnier Thomas Cesal.

Herr Cesal, wo ist der Unterschied zum Billard?

Snooker ist viel schwieriger. 15 rote Kugeln werden im Wechsel mit sechs andersfarbigen in die Löcher gespielt.

Warum ist das so faszinierend?

Das Spiel ist gleichzeitig spannend und entspannend. Es ist sehr ruhig, aber es geht um die Qualifizierung fürs Endturnier. Und dort kann man dann 150 000 Euro gewinnen. Wir erwarten 4000 Zuschauer.

Und wer keine kleinen roten Bälle mag?

Der probiert aus, ob man auch im Liquidrom nebenan entspannend kann. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar