FREIZEITGESPRÄCH : Koreanisch lernen im Russischen Haus

Babel war nichts dagegen: Von Freitag bis Sonntag schwirren mindestens 60 Sprachen durchs Russische Haus an der Friedrichstr.176 – bei der Sprachenmesse Expolingua (10 bis 18 Uhr). Silke Lieber hat die Messe organisiert.

Frau Lieber, wie findet man durch’s Sprachenwirrwarr?

Zum Beispiel, indem man einen der Mini-Sprachkurse besucht: Etwa Koreanisch, vietnamesisch, arabisch oder die Sprache des Gastlandes: französisch. Oder man lernt Vokabeln beim Würfeln – mit einem Sprachspiel.

Und wem das zu fremd ist?

Der geht in die Loriot-Ausstellung im Filmmuseum am Potsdamer Platz. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben