Humboldt-Forum : Libeskind nennt Stadtschloss "Cartoon der Vergangenheit"

Stararchitekt Daniel Libeskind lehnt die Wiedererrichtung des Berliner Stadtschlosses ab. Seiner Meinung nach reiche es nicht aus, einen "Cartoon der Vergangenheit zu zeichnen".

Schlossplatz
Das Berliner Schloss. So soll der Nachbau aussehen.Simulation: AFP / Eldaco

Hamburg"Man muss die Herausforderung der Geschichte annehmen, sonst kann man Architektur gleich den Ideenlosen übergeben", sagte der Schöpfer des Jüdischen Museums der "Bild"-Zeitung. "Berlin will doch etwas schaffen, das schafft man nicht, indem man rückwärts denkt", sagte Libeskind.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) hat nach der erneut entfachten Debatte über Kostensteigerungen in der vergangenen Woche einen "zügigen" Baubeginn des Stadtschlosses zugesichert. Die Diskussion über die Kosten des sogenannten Humboldt-Forums war nach einer Haushaltsausschusssitzung erneut aufgekommen. Einige Parlamentarier hatten bezweifelt, dass der Bau im festgelegten Kostenrahmen von 480 Millionen Euro zu realisieren ist. Der Architektenwettbewerb soll im November beginnen. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben