Stadtleben : Karaoke im Kino

Beim Musical „Mamma Mia!“ singt das Publikum die besten Abba-Songs im Filmsaal mit

Eva Kalwa

„Lay all your Love on m-e-e-e-e-e“ steht unter dem griechischen Strand, auf dem die hübsche, blonde Sophie ihrer Jugendliebe und ihrem zukünftigen Ehemann Sky singend entgegen läuft. Das Publikum im Kino der Spree-Höfe stimmt prompt mit ein. Vor allem sind es junge weibliche Stimmen, welche die Abba-Lieder überraschend hell und klar – und gar nicht immer nur leise – mitsingen. Die Scham, bei der Mitmach-Version des Musical-Films „Mamma Mia!“ alle gesanglichen Hemmungen fallen zu lassen, ist zu Beginn dennoch groß. Verständlicherweise, denn die Dusche zu Hause ist intimer und eine übliche Karaoke-Geräuschkulisse viel lauter als ein Kinosaal.

Dennoch trauen sich im Laufe des Films immer mehr Zuschauer, den Refrain oder sogar ganze Strophen mitzusingen. Sogar bei den langsamen Stücken wie „I have a Dr-e-e-a-a-m“. Jeder weiß ja, der Nachbar ist vermutlich ebenfalls kein ausgebildeter Sänger und kann es auch nicht viel besser. Auf die gute Laune kommt es an, die der Abba-Film, mit fast 3,5 Millionen Besuchern einer der Sommer-Hits des Jahres, verbreitet und die durch das gemeinsame Singen noch verstärkt wird. Ein paar Gäste in den letzten Reihen stehen gegen Ende sogar auf und tanzen.

Das Karaoke-Kino ist eine prima Idee. Nicht ganz verständlich ist, warum der Verleiher Universal Pictures innerhalb der Stadt so wenig Werbung dafür gemacht hat und warum es nur in drei kleinen Kinos an der Peripherie Berlins veranstaltet wird: Im Kino in den Spreehöfen in Oberschöneweide, im Blauen Stern in Pankow und im Thalia in Lankwitz. Janin Weller, Betreiberin des Kinos in den Spreehöfen, hat selbst werben müssen und an diesem Abend ausnahmsweise jedem Mamma-Mia-Besucher einen Begrüßungssekt als kleinen Mutmacher spendiert. Mit Erfolg. Eva Kalwa

Kino Spreehöfe, Wilhelminenhofstr. 89, www.kino-spreehoefe.de; Kino Blauer Stern, Hermann-Hesse-Straße 11, www.kino-blauerstern.de; Thalia, Kaiser-Wilhelm-Str. 71, www.thalia-berlin.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben