Stadtleben : Neuer Club: Centrum Berlin öffnet am Alex

Zwei Monate lang standen die Räume des „Sternradios“ am Alexanderplatz leer, nun bekommt der verwaiste Partyort einen neuen Besitzer. Ab dem 19. Oktober soll dort wieder getanzt werden, der Club im Erdgeschoss vom ehemaligen Haus des Reisens wird dann „Centrum Berlin“ heißen, die Umbauarbeiten sind derzeit in vollem Gange. Den Auftakt bestreiten das Elektro-Projekt Der Dritte Raum und DJ Patrick Lindsey.

Während das ehemalige Sternradio zu neuem Leben erwacht, endet an anderer Stelle ein Stück Berliner Clubgeschichte: Nach zwölf Jahren schließt der Rotor Club an der Dircksenstraße in Mitte. Am 13. Oktober wird dort die letzte Party steigen. In den Räumen unter den S-Bahnbögen sollen kleine Boutiquen und Cafés entstehen. Die Betreiber des Techno-Clubs wollen künftig nur noch externe Veranstaltungen organisieren. Das werden sie vom nahe gelegenen Centrum Berlin aus tun, wo sie einen Büroraum beziehen wollen. hey

0 Kommentare

Neuester Kommentar