Olympiastadion : Mehr als Hitler und Hoeneß

Volker Kluge, einst beim Nationalen Olympischen Komitee der DDR beschäftigt, hat einen Namen in der Branche und ist Autor vieler Sportbücher. Nun also eines über das Olympiastadion, das er gestern vorstellte, im Stadion natürlich.

André Görke
283004_0_037b459e.jpg

Ein Buch über das Olympiastadion? Na hoppla, das hat es ja noch nie gegeben! Aber gut, es ist ja bald Leichtathletik-WM, das „drittgrößte Sportereignis der Welt“, und … gähn! Dabei ist das Buch gar kein so schlimmer PR-Gag, sondern: ziemlich gut.

Volker Kluge, einst beim Nationalen Olympischen Komitee der DDR beschäftigt, hat einen Namen in der Branche und ist Autor vieler Sportbücher. Nun also eines über das Olympiastadion, das er gestern vorstellte, im Stadion natürlich.

Aber schauen wir erst mal kurz ins Regal: Es gibt Bücher über den Olympiapark, über das Stadion in der Nazi-Zeit, Hochglanzfotobücher, WM-2006-Märchensommer-Bücher mit ganz vielen Hinweisen auf einen ganz tollen Sommer. Jedes für sich lässt vieles außen vor.

Was zum Beispiel? Na, die Queen mit ihrem lustigem Hutschmuck, die in den 60ern oft im Militär-Geländewagen der Marke DKW über das Maifeld rollte – in der Nähe befand sich das britische Hauptquartier –; Zeilen zum legendären Betonklotz „Corbusier-Haus“ nebenan; Anekdoten zu all den NS-Sälen und -Bunkern und dem fast unbekannten, weil Jahre geschlossenen Sportlertunnel. Oder seien es ein paar Worte zur Reiterskulptur „Der Sieger“, die erst seit 1961 auf dem Steubenplatz an der Reichsstraße steht. Oder zu all den Shows und Konzerten im Stadion, von Mario Barth bis zu Grönemeyer.

Kluge hat eben über das Stadion hinausgeschaut, in den Park und ins Viertel. Die Geschichte teilt er in Kapitel ein und lässt auch die sonst so gern ignorierten Jahre zwischen 1945 und 1990 nicht außen vor. Einen Blick ganz weit zurück hat er auch geworfen: Auf das Jahr 1909. Damals wurde die Galopprennbahn eröffnet, die quasi Ausgangspunkt war für all die Sportanlagen.

1909? 100 Jahre? Ein Jubiläumsbuch! Ein wenig gekünstelt, ja. Lehrreich wäre das Buch auch so. André Görke

Volker Kluge: Olympiastadion Berlin. Verlag Das Neue Berlin. 192 Seiten, 255 Fotos, 24,90 Euro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben