STADTMENSCHEN : Koch ging in die Luft

Die Zeit der Sommerfeste der Landesvertretungen ist gekommen, und jede „Außenstelle“ möchte die anderen mit Fetenideen übertrumpfen. Hessen hat sich schon mal an die Spitze katapultiert: „Wine in the sky“ nannte sich eine luftige Weinprobe, bei der zwei Dutzend Gäste samt Tisch hochhaushoch am Kran hängend die Tropfen vom Staatsweingut Kloster Eberbach probierten. Ministerpräsident Roland Koch fand „alles bestens“, als er wieder auf der Erde war. Angela Merkel, etwas Heiligendamm-gestresst, blieb lieber unten, auch Helmut Kohl, Hans Eichel, Heidemarie Wieczorek-Zeul, Franz Josef Jung, Lothar de Maizière, Rainer Brüderle und viele andere – 2500 Gäste, so viel wie nie zuvor, genossen auf dem mit grünen Hügeln erweiterten Botschaftsgelände die Spezialitäten des Hessenlandes, angefeuert von den „Swing Kids“, einer Gymnasiasten-Big-Band aus Rüsselsheim. „An Hessen führt kein Weg vorbei“ war das Motto – ob Documenta oder ein schnittiges Opel-Cabriolet, ob Transrapid oder Spielbank Wiesbaden: Hessen zeigte stolz, was es hat und kann. Sogar Feuerakrobaten, die „Firedancer“, zum guten Schluss. Lo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben