TEMPELHOF : Die Luftbrücke in Zahlen

Knapp 280.000 Flüge der "Rosinenbomber" waren nötig, um Westberlin während der Blockade zu versorgen. Hier finden sie einige interessante Daten zur Luftbrücke.

277.728 Flüge wurden während der Berliner Luftbrücke gezählt. Zum Vergleich: Selbst Tegel hat momentan nur 145.423 Flugbewegungen – pro Jahr.

Zwischen dem 26. Juni 1948 und dem 12. Mai 1949 wurden so 2,34 Millionen Tonnen Luftfracht transportiert. Darunter befanden sich 1,44 Millionen Tonnen Kohle, 490.000 Tonnen Nahrungsmittel und 160.000 Tonnen Baustoffe. Anfangs wurden nur 750 Tonnen pro Tag transportiert, zu Spitzenzeiten waren es 12.849 Tonnen bei 1398 Flügen in 24 Stunden.

Alle 90 Sekunden landete damals im Schnitt ein Flugzeug in Tempelhof.

Es wurde sogar eigens eine dritte Landebahn gebaut, die nach dem Ende der Luftbrücke allerdings nicht mehr genutzt wurde.

41 Briten, 31 US-Amerikaner und mindestens sechs Deutsche verloren ihr Leben während der 277.728 Flüge der Luftbrücke. (fn)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben