Theater des Westens : Pack die Lederjacke aus

Kaum sind die Schoschonen ausgezogen, belagern "Bohemians" genannte Rockrebellen das Theater des Westens. Der Musicalkonzern Stage Entertainment bringt hier nach "Der Schuh des Manitu" ab Mitte Oktober "We will rock you" auf die Bühne.

 Im Stuttgarter Apollo-Theater haben die 2004 in Deutschland erstmals aufgeführte Londoner Show bislang drei Millionen Zuschauer gesehen, sagt Sprecher Stephan Jaekel, weltweit 10 Millionen. Die abgespacte Science-Fiction-Story um eine Killer-Queen, Rockmusik liebende Revoluzzer und schnieke gekleidete, systemkonforme Snobs, die nur synthetische Musik hören, hat Ben Elton geschrieben, der Erfinder von „Mister Bean“. Die Queen-Überlebenden Brian May und Roger Taylor haben musikalisch und finanziell auch die Finger drin. Und natürlich werden ihre Hits von „Bohemian Rhapsody“ über „I want to break free“ bis „We are the Champions“ in das „Rock-Theatrical“ gestreuselt. Anderthalb Jahre Laufzeit seien geplant, sagt Stephan Jaekel, der zu „Schuh des Manitu“ der Haustradition folgend keine Besucherzahlen nennen will. Der hat bis zur Dernière Ende Mai auch anderthalb Jahre hinter sich und sei „zwar kein sensationeller, aber ein schöner Erfolg“. Vor „We will rock you“ bleibt das Theater des Westens für eine längere Sommerpause zu, denn die „Fußball-WM zieht enorm Leute aus den Theatern“, sagt Jaekel. gba

0 Kommentare

Neuester Kommentar