Wohin? : Wochenendtipps

Von Riffs gegen Rechts zur Hengstparade: Tipps fürs Wochenende in Berlin und Brandenburg.

IN BERLIN

Monster-Ritter und Pestzug. In Zehlendorf laufen am Wochenende eine Menge seltsame Gestalten herum: Beim Ritterfest auf dem Parkplatz Ecke Onkel-Tom-Straße/Sven Hedin-Straße ist der Monster-Ritter „Ruprecht“ zu sehen, außerdem ein Zauberspektakel, Märchenspiele und der Rattentanz (Sonnabend und Sonntag, 10-21 Uhr, Infos unter: www.cocolorus-diaboli.de). Und auch auf der Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, findet ein mittelalterlicher Markt mit Ritterturnier statt – inklusive Pestzug, Buß- und Geißlerprozession und Puppentheater (Sonnabend 11-20 Uhr, Sonntag 11-19 Uhr, Eintritt 5 Euro, www.domaene-dahlem.de).

Techniksinfonie. Zu einem Entdeckungswochenende lädt das Deutsche Technikmuseum in Kreuzberg ein (Trebbiner Straße). Am Freitag ist um 21 Uhr der Film „Berlin. Die Sinfonie der Großstadt“ zu sehen, begleitet vom Babelsberger Filmorchester, und am Sonnabend die Dokumentation „24h Berlin“. Am Sonntag gibt’s – bei freiem Eintritt – von 10 Uhr bis 18 Uhr Führungen.

Schalmeien auf der Spree. Bei der Spreeparade 2009 wird das Flussufer am Sonnabend zur Bühne: Zwischen dem Historischen Hafen und der Oberbaumbrücke ist von 15 bis 20 Uhr überall Musik zu hören: Tango, Chorwerke von Brahms und Monteverdi, schräger Pop und das Getriller von Flöten und Schalmeien. Das Publikum schippert auf historischen Booten über den Fluss, vorbei an all den Melodien. Tickets für 5 Euro und Informationen gibt es unter www.radialsystem.de.

Pesto und Funkien. Der Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten in Dahlem, Königin-Luise-Straße 6, feiert am Wochenende seinen 10. Geburtstag: Außer „Funkien“, der Staude des Jahres 2009, gibt es eine Tomatenverkostung, Pesto-Workshops, eine Lesung von Cordula Hamann über die Leidenschaft des Gärtnerns, Informationen unter: www.berliner-staudenmarkt.de.

IN BRANDENBURG

Auf Pirsch zum Hirsch. Eine zehn Kilometer lange Exkursion zu röhrenden Hirschen veranstaltet die Naturwacht im Nationalpark Unteres Odertal am Sonnabend – von 17-23 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Brücke Stolzenhagen in Stolpe. Die Teilnahme kostet 17 Euro, für Kinder 10 Euro. Anmeldung unter Tel. 033 32 / 267 72 01.

Kräuter und Sammler. Im Garten am Schaugehege der Sielmann-Naturlandschaft in der Döberitzer Heide können Besucher am Sonnabend zwischen 15 und 17 Uhr unter Anleitung Kräuter sammeln und anschließend zu leckeren Speisen verarbeiten (6 Euro). Treffpunkt ist der Eingang zum Schaugehege in Elstal, Abfahrt Elstal/Olympisches Dorf von der B 5. Informationen unter Tel. 033 234/24890.

Edle Pferde, große Kutschen. Im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt in Neustadt/Dosse beginnen am Sonnabend um 13 Uhr die traditionellen Hengstparaden im September – mit Spring- und Dressurquadrillen und Akrobatik . Karten (5 bis 28,60 Euro) und Auskünfte unter Tel. 033 970/502 9533.

Radeln und Musik. Radler und Skater genießen am Sonntag zwischen 10 und 16 Uhr freie Fahrt rund um den Scharmützel- und den Storkower See. Wer 12 bis 75 Kilometer schafft, bekommt ein Rad-Scharmützel-Diplom. Auf der Festwiese in Wendisch Rietz gibt es alle Infos und Unterhaltungsprogramme. Auskünfte unter Tel. 033 678/73 108 oder www.storkow.de kt/dma/ Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben