Berlin : Stadtmenschen: Angst vor der Party

tabu

Mittwochabend. Savoy-Hotel. Von 10 bis 12 Uhr 30 und von 14 Uhr 30 bis 18 Uhr: Das sind die Schreibzeiten von Leonie Ossowski, wenn sie an einem Roman arbeitet. Seit gestern ist ihr neues Werk "Die schöne Gegenwart" auf dem Markt. Zusammen mit der Publizistin Gabriele von Arnim sprach die 75-Jährige bei der Buchpräsentation über den Roman, las Passagen und streute ein paar Anekdötchen in die Runde.

Leonie Ossowski erzählt in dem neuen Buch die Geschichte einer 69-jährigen Frau am Scheideweg ihres Lebens. Durch eine unerwartete Erbschaft kann sie sich einen ungewöhnlichen Traum verwirklichen. "Das Thema ist das Älterwerden", sagt Gabriele von Arnim. Die Autorin pflichtet ihr bei, gesteht aber: "Ich trage dieses Thema schon sieben Jahre mit mir herum, habe mich bislang noch nicht getraut, über das Alter zu schreiben." Mittlerweile könne sie problemlos sagen: Ich bin eine alte Frau. Nebenbei erzählt die "alte Frau" ihrer Arbeit mit straffällig gewordenen Jugendlichen. "Hatten Sie keine Angst?", fragt die Moderatorin. "Nein, Angst habe ich nur, wenn ich auf einer Party mit 100 Leuten bin, keinen kenne und nicht weiß, was ich reden soll".

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben