STADTMENSCHEN : Golfbälle im Seddiner See

Abschlag. Die Schauspieler Rupert Averett und Martina Gedeck hatten offenbar Spaß beim Charity-Golfen. Foto: People Image
Abschlag. Die Schauspieler Rupert Averett und Martina Gedeck hatten offenbar Spaß beim Charity-Golfen. Foto: People ImageFoto: Agency People Image

Für Amateur-Golfer hat das Qualifikationsturnier für den BMW Golf Cup International schon Tradition. In rund 50 Ländern werden die Sieger in drei Spielklassen ermittelt, um im Weltfinale anzutreten. Der Berliner BMW-Chef Hans-Reiner Schröder freute sich aber nicht nur auf geübte Golfer wie Caroline Beil, Raul Richter und Lothar Lanz. Auch Schnupper-Golfer waren in den Golf- und Country Club Seddiner See geladen, darunter Rupert Everett, Martina Gedeck, Anja Kruse, Gerit Kling, Michael Mendl und Alexandra Kamp. Schließlich braucht die größte internationale Turnierserie ständig begabten Nachwuchs, und außerdem soll das „sportliche Markenerlebnis“, wie es die Veranstalter nennen, auch als gesellschaftliches Ereignis zelebriert werden. Dass nach dem Spiel eine Charity-Party kommt, hat ebenfalls schon Tradition.

Zur Players Party zugunsten der „Tribute to Bambi Stiftung-Hilfe für Kinder in Not“ wurden am Abend 250 Gäste im Stammhaus am Kurfürstendamm erwartet, darunter Katja Riemann, Jack White, Mariella Ahrens und Ex-Botschafter Vladimir Kotenev. Anna Loos und DJ Winnie Appel sollten die Gäste in Stimmung bringen. Es kamen auch Armin Rohde, Uwe Ochsenknecht, Norbert Dobeleit und Tamara Sedmak. Bei der Versteigerung sollten unter anderem Reisen und Designermode unter den Hammer kommen. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben