STADTMENSCHEN : Gut getrüffelte Spende

Der dritte Januar-Sonntag gehört der Trüffelparty im Interconti – und den Skiopfern der Jahreswende. TV-Koch Ralf Zacherl, am Knie lädiert, war nicht der einzige Gast, der für diesen Abend medizinisch fit gemacht worden war, „kein weiterer Kommentar“ seufzte er lakonisch. Völlig beschwerdefrei glänzte dagegen Ralf Bos, der Düsseldorfer Feinkost-Mogul, der als Co-Veranstalter und Lieferant dieser nun schon neunten Party der Einzige ist, der auf gar keinen Fall fehlen darf. Die rund 250 Gäste erbrachten diesmal durch Eintrittspreis und Tombola wieder eine Spendensumme von 63 000 Euro, die traditionell zur Hälfte an die Aktion „Spitzenköche für Afrika“ und den Verein „ Herzenswünsche“ weitergegeben werden; 3000 Euro wurden vorher abgezweigt und gingen an das Interconti-Programm „Shelter in a storm“. Wie viele Trüffel gehobelt, gewürfelt und gerieben wurden von Köchen wie Thomas Kammeier, Christoph Rüffer und Thomas Kahl, ist unbekannt – aber die zufriedenen Gäste bezeugten einhellig, dass keiner dieser mythischen Pilze umsonst geerntet worden sei.bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben