Berlin : Stadtmenschen: Köche zeigen Gesicht

Ha

Sechs Berliner Spitzenköche kochen am 9. September für einen guten Zweck. Der gute Zweck nennt sich "Gesicht zeigen" , wurde initiiert von Paul Spiegel, Michel Friedmann und Regierungssprecher Uwe Karsten Heye. Sechs Restaurants servieren an diesem Abend jeweils ein Essen aus fünf Kontinenten: Jens Krause (Langhans), Peter Koenemann (Viehhauser), Rainer Strobel (Alte Meierei im Sorat-Hotel), Bruno Pellegrini (Ana e Bruno), Jens Grunert (Manzini) und Andreas Staack (Treviso). Mit dem Kochlöffel bekomme man "zwar keine Glatze zur Vernunft", sagte Langhans-Geschäftsführer Michael Dreise, "aber wir unterstützen einen Verein, der das vielleicht kann." Die Menüs kosten 300 Mark inklusive aller Getränke, im Treviso (150 Mark) und im Manzini (200 Mark) ist es etwas billiger. Mindestens 50 Prozent der Einnahmen werden für "Toleranz und Weltoffenheit" gespendet; endlich also einmal essen mit sofortiger Moral.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben