Berlin : Stadtmenschen: Lindenstraßen-Iffy macht Zirkus in Berlin

hema

Der König ist tot, es lebe der König: Europas einmalige Hallen-Zirkus-Show "Menschen, Tiere, Sensationen" ist 1997 mit der Deutschlandhalle als Veranstaltungsort gestorben. Jetzt soll die liebgewordene Tradition als 1. Internationales Zirkusfest wiederauferstehen - im Velodrom. Vom 20. bis zum 31. Dezember kann man dort die "Zirkuswelten 2001" besuchen. Das elftägige Zirkusfestival mit Artistik, Luftakrobatik, Seiltanz, Comedy und Tierdressuren wird von einer "Lindenstraßen"-Bewohnerin präsentiert - "Iffy Zenker" alias Rebecca Siemoneit-Barum zeichnet mit ihrem Mann Pierre Bauer für die Produktion und Regie der "Zirkuswelten" verantwortlich. Ein Heimspiel für die 23-jährige Mutter von bereits zwei Kindern - als Tochter des Zirksdirektors Gerd Siemoneit-Barum hat sie den Zirkus im Blut. Wer sich eine Karte sichern möchte - der Vorverkauf läuft unter der Rufnummer: 4430 4430.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben