Berlin : Stadtmenschen: Mein Mops muss mit

suz

Der Mops von ORB-Moderatorin Kim Fischer müsste Aufregung eigentlich gewohnt sein. Schließlich präsentiert Frauchen die beliebte Sendung "Riverboat" und steht mit ihm öfter im Rampenlicht. Daher brachte sie auch am Sonnabend ihr grauweißes Wollknäuel mit zur Probe für die Preisverleihung im Filmkunsthaus Babylon in Mitte. Ein Fehler, wie sich zeigte: Unentwegt flitzte Hundchen Rudi durch den Kinosaal und beschnüffelte jede Ecke, als würde er einen Knochen suchen. Und dabei sollte doch etwas später Kulturstaatsminister Julia Nida-Rümelin während einer Gala feierlich den Deutschen Kurzfilmpreis überreichen. Er kam dann samt Ehefrau Natalie Weidenfeld. Auch an den Kurzfilmen unbeteiligte Schauspieler wie Winfried Glatzeder wohnten der Zeremonie bei. Im Mittelpunkt standen jedoch die Schauspieler und Produzenten der Kurzfilme, von denen einige ziemlich aufgeregt schienen. Immerhin winkten den Siegern Preisgelder bis zu 60 000 DM. Am Ende nahm die Berlinerin Idil Üner einen der Gold-Preise für den Film "Die Liebenden von vom Hotel Osman" entgegen. Nur Rudi hatte für all dies wenig Verständnis: Ausgerechnet während der feierlichen Verleihung musste der Mops Gassi gehen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben