STADTMENSCHEN : Opernarien bei Mercedes

Ein wenig nervös waren sie schon, die sieben jungen Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbes der Kammeroper Schloss Rheinsberg. Am Donnerstagabend sangen sie in den Verkaufsräumen der Mercedes Niederlassung am Salzufer – und für viele von ihnen war es der erste Auftritt vor hunderten von Zuschauern. Zum achten Mal fand dort die Benefiz-Operngala zugunsten der Förderung junger Talente statt – 23 000 Euro wurden gespendet.

Zum Gesangswettbewerb hatten sich über 400 Sänger aus insgesamt 40 Ländern beworben. 30 wählte die Jury für sommerliche Produktionen der Kammeroper aus, sieben dieser auserwählten Sänger traten unter Begleitung des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt auf. Die Jüngste unter ihnen war die 24-jährige Mara Mastalir. Für die Ballade der Jenny aus Boieldieus Oper „Die weiße Dame“ erntete sie viel Applaus. Durch den Abend führte der Berliner Kammersänger Jochen Kowalski, dem die „Jugendarbeit“ in Sachen Operngesang Spaß bereitete. Kowalski: „Gibt es etwas Schöneres für einen gestandenen Sänger, als jungen Kollegen die Steigbügel zu halten?“ Neben Minister Wolfgang Schäuble lauschten auch der israelische Botschafter Yoram Ben-Zeev und der Präsident des Verbandes der deutschen Automobilindustrie Matthias Wissmann den jungen Talenten.tja

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben