STADTMENSCHEN : Schwitzen wie die Schlümpfe

Foto: Eventpress HerrRa
Foto: Eventpress HerrRaFoto: Eventpress HerrRa

Der schweißtreibendste Job des gestrigen Hitzetages? Erstellte man eine Liste der Berliner Top Ten, lägen Papa Schlumpf und Schlumpfine ziemlich weit an der Spitze. Zwar ist über das Transpirationsverhalten von Schlümpfen wenig bekannt, aber die Menschenwesen, die in den Schlumpfkostümen steckten, um am Sonntagnachmittag die Gäste der Premiere von „Die Schlümpfe 2“ zu bespaßen, haben unser aller Mitgefühl verdient. Eine kleine Schlumpfhausen-Szenerie war vor dem Cinestar aufgebaut worden, selbstverständlich mit hellblauem „roten“ Teppich, auf dem allerhand Prominenz posierte, so als direkt Beteiligte die Schauspieler Christiane Paul, Hannah Herzsprung und Reiner Schöne sowie Comedystar Michael Kessler. Sie hatten Figuren des Films ihre Stimmen geliehen. Weltweit fanden am selben Tag übrigens noch 149 weitere „Schlümpfe 2“-Premieren statt. So etwas Besonderes ist Berlin also doch nicht.

Aber eine Premiere wie die für „Feuchtgebiete“, deren Stoff nur dem Titel nach Abkühlung verspricht, haben wir garantiert für uns allein. Sie steigt am 13. August am selben Ort, und erwartet werden neben Charlotte Roche, der Autorin der Romanvorlage, auch Regisseur David Wnendt und die Darsteller, also gewiss Hauptakteurin Carla Juri.

Bereits am 6. August wird im Kino in der Kulturbrauerei die Premiere von „Großstadtklein“ gefeiert, neben diversen Darstellern wird Til Schweiger erwartet, der als Produzent an dem Film beteiligt ist. Am 15. August, erneut im Cinestar, kommen Jennifer Aniston und Kollege Will Poulter nebst Regisseur Rawson Marshall Thurber und bringen „Wir sind die Millers“ mit. Am 2. September wiederum heißen die Stars der dortigen Premiere von „White House Down“ Roland Emmerich als Regisseur, Channing Tatum als kampfstarker Polizist und Jamie Foxx als US-Präsident, den Terroristen im Weißen Haus heimsuchen. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben