Berlin : Stadtmenschen: Sexy Robbie

tabu

Robbie Williams im Kettenhemd, sexy wie eh und je: Na, wenn das kein schönes Auftakt-Video für einen Ritterfilm ist. Und dabei singt er auch noch den Queen-Klassiker "We are the champions", der sonst eher bewegenden Momenten in Fußballarenen vorbehalten ist. Der Soundtrack zum Film "Ritter aus Leidenschaft", der am 6. September in die Kinos kommt und am Montagabend schon geladenen Gästen im Kino des Sony Centers vorgeführt wurde, passt zum Film. Als "Superbowl des Mittelalters" bezeichnet der Filmverleih Columbia Tristar den Streifen von Regisseur Brian Helgeland, "zu den Klängen unvergänglicher Rockklassiker serviert er den temporeichsten Ritterfilm aller Zeiten". Soso.

Bei der anschließenden VIP-Party zeigte sich der Regisseur mit einer süßen Zahnlücke: Hauptdarsteller Heath Ledger ("Der Patriot") schlug ihm sein Zähnchen versehentlich bei der Probe aus. "Aber ich habe ihm vergeben", gestand der Lädierte. Mark Addy kam von Kameras umringt kaum dazu, die köstlichen Häppchen zu verköstigen. Columbia-Tristar-Chef Jürgen Schau nutzte den Abend, um seine neue Idee, die Columbia Club Premiere, zu präsentieren: Unter der Schirmherrschaft der Gattin des Schweizer Botschafters, Shawne Fielding, sollen enge Freunde des Hauses sowie Filmbegeisterte alle sechs bis acht Wochen zusammenkommen, "um ausgewählte Klassiker zu sehen, über Kino zu reden und in ungestörter Atmosphäre zu plaudern", erklärte Schau. Shawne Fielding sei als Film-Kennerin "genau die Richtige für diesen Club". Es waren außerdem noch eine Reihe anderer Pominenter Schaus Einladung gefolgt, zum Beispiel Maya von Hohenzollern.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar