STADTMENSCHEN : Spendable Freunde

Die Patienten des Sheba Medical Centers Tel Hashomer können sich freuen. Mehr als zwei Millionen Euro spendete ihnen der Berliner Chaim-Sheba-Freundeskreis anlässlich des 60. Geburtstages des Krankenhauses in Tel Aviv. Diesmal war der Erlös der alljährlichen Benefizgala nicht projektgebunden, sondern für das Allgemeinwohl der Patienten bestimmt. Wer dafür am Montagabend besonders großzügig in die Spendentasche griff, blieb das Geheimnis der Veranstaltung, deren 14. Ausgabe diesmal nicht wie fast schon traditionell im Schloss Bellevue, sondern in den Räumen der Parlamentarischen Gesellschaft im Reichstagspräsidentenpalais stattfand. Dort konnte die First Lady Eva Luise Köhler als Ehrenvorsitzende des Freundeskreises unter anderen den israelischen Vizepremierminister Haim Ramon, den hiesigen Botschafter Yoram Ben-Zeev und mit Zeev Rotstein den Direktor des Sheba Medical Centers begrüßen. Aus dessen hiesigen Freundeskreis zählten Artur und Maria Brauner, das Estrel-Hotelierehepaar Sigrid und Ekkehard Streletzki sowie Modedesignerin Sandra Papst zu den Gästen der Benefizgala, die Cherno Jobatey für die erkrankte Sandra Maischberger moderierte.

Für den Höhepunkt der diesjährigen Spendengala für das Krankenhaus in Tel Aviv aber sorgte Christiane Gräfin zu Rantzau. Mit viel Charme und Eleganz brachte sie Kunstwerke für fast 180 000 Euro unter den Hammer. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar