Berlin : Stadtmenschen: Tafeln auf dem "Madison"-Dach

rcf

Drei Meilensteine habe es in seinem Leben gegeben, meinte Koch René Conrad in seiner Ansprache: die Geburt seiner Kinder, das Kennenlernen seiner zweiten Frau und die Eröffnung dieses Restaurants. "Dieses Restaurant", das ist das "Facil" am Potsdamer Platz, im fünften Stock - gleichzeitig Dachgarten - des Madison Hotels: 48 Plätze, von drei Seiten verglast und mit einem "Cabrio-Dach" zum Öffnen gen Sternenhimmel. Conrad, früher Küchenchef bei "Viehauser im Presseclub", hat hier die Leitung übernommen und gab bei der Eröffnung am Samstagabend schon mal einen kleinen Vorgeschmack: mit Portiönchen Loup de Mer an weißen Bohnen und Artischocken-Lamm. Unter den Gästen: Freiherr Hilmar von Knigge, extra angereist vom Familiengut bei Hannover, das schon seinem Urururgroßonkel, dem Verfasser des Kniggeschen Benimmbuches, gehörte. Anwesend auch des Kanzlers Büroleiter Rainer Sontowski, aber privat, nicht als Kundschafter für zukünftige Schröder-Diners. Auf dass das teure Projekt auch gelinge, überreichten die Madison-Gesellschafter Lutz Hesse und Christian Andresen - die ins "Facil" immerhin 6,2 Millionen Mark investiert haben - Koch Conrad dann eine "Glückstafel". Darauf: ein Spruch von Miss Piggy aus der Muppet Show: "Iss niemals mehr als du heben kannst."

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben