Berlin : Stadtmenschen: Udo Walz feiert im Kempinski-Plaza

Heidemarie Mazuhn

Jetzt kann ihn sich jeder in die Haare schmieren. Udo Walz gibt es ab Mai nicht nur in seinen feinen Salons von Berlin bis Mallorca, sondern auch bei Karstadt und Douglas. Sogar europaweit taucht er auf, bald auch in Indien und Dubai - als "innovative Haarpflege-Serie" unter dem Namen des Friseurs der Reichen und Schönen. Mit etwa 600 feierte der Haarkünstler in der Nacht zum 1. Mai im Kempinski-Plaza seinen neuesten Marketingcoup. Dazu gehört auch die Erweiterung seines Flaggschiffs auf nunmehr 500 Quadratmeter. Wo fast auf den Tag erst vor zwei Jahren der Berliner Fischhändler Tuvja Mirnik aus Riga seine "Russische Konditorei und Bistro" feierte - die danach in kürzester Zeit ebenso verblich wie zuvor dort die "Fischküche" -, ließ sich am Montagabend Caren Pfleger während der Party schnell noch die Haare richten. "Den Udo" kennt die Kölner Designerin schon über 30 Jahre. Ebenso lang kennt ihn Wolfgang Joop, der als einer der ersten dem dreitagebärtigen Promifriseur mit Bussis gratulierte. Ehe sich Joops Auftauchen aber rumsprach, war der schon wieder verschwunden. Nach Potsdam, wo er mit Matthias Platzeck zum Essen verabredet war. Vielleicht wollte der Oberbürgermeister mit Umland-Spargel die "abgekühlte Liebe" des Modeschöpfers zu Potsdam neu beleben. Alle anderen Gäste blieben - mit Otto Sander und Monika Hansen der halbe Becker-Clan, Barbara Schöne war wie üblich mit Sohn Florian gekommen, andere kamen mit Hund. Und auch mit mehr Farbe als immer nur Schwarz - bei den Herren zeigte sich Günter Pfitzmann mit rotem Jackett. Unter den Damen fiel der einzige Hut mit einer riesigen Hortensie auf - Ulla Klingbeil meldete sich damit der Gesellschaft aus dem Urlaub in Quiberon zurück. Partygirl Ariane Sommer präsentierte sich oben ohne, vorne aber unglaublich hochgeschnürt und hinten mit einem knappen Röckchenfummel. Bedeckter hielt sich Arianes ältere Party-Kollegin Britt Kanya mit einem gelben Schleiergewand. Im dichten Bussi- und Tratschgewühl auch eine echte "Tratsche" - Else Kling alias Annemarie Wendel. Die kann man momentan außer in der "Lindenstraße" auch in "Sanssouci" sehen - so heißt das Stück in der "Tribüne", in der die Schauspielerin mitspielt. Theater gab es bei Udo auch - der überraschte Gastgeber war fast gerührt, als ihn die blonde Marty alias Tiffany Tayler auf der Bühne ansang, auf der fast das halbe "Grease"-Ensemble mit seinem Auftritt das "Haarpflege"-Premierenpublikum begeistert toben ließ und "Grease"-Produzent Wolfgang Bocksch glücklich von ausverkauften Vorstellungen träumen. René Koch war auch glücklich - beim Kollegen Walz gratulierten ihm viele zu "Fit und fesch". So heißt die Sendung, die der Starvisagist seit kurzem montags um 18 Uhr im MDR hat - anderthalb Millionen Zuschauer lassen sich darin von ihm beraten. Inge Meysel überließ geschickt das Feld am Montagabend anderen Walz-Freundinnen wie Sabine Christiansen, Brigitte Grothum und Susanne Juhnke und genoss dafür gestern ganz allein schwäbische Friseurfreundlichkeit. Alle sofort einzuladen, die man kennen lernt, gehört dazu. Am Montagabend führte das Heiner Lauterbach ins Kempinski-Plaza. Den Friseur von dort hatte er erst tags zuvor im "Borchardts" kennen gelernt. "Einen Friseur brauche ich kaum", frotzelte der Schauspieler, der seit Jahren seinen schwindenden Kopfschmuck kurzgeschoren präsentiert. Bei Walz präsentierte er sich mit einer Fahne - Knoblauch - und seiner ab September Ehefrau Viktoria Skaf. Die scheint ihm gut zu bekommen und ist nicht nur äußerlich von Vorgängerin Jenny Elvers grundverschieden. Suchte die Blondine aus der Heide immer nur die nächste Kamera, so sucht die Schwarzhaarige aus dem Libanon immer nur ihren Heiner. Dreharbeiten halten den Mann vom Starnberger See noch bis zum 16. Mai an der Spree fest - "Der Verleger" alias Axel Springer wird von Lauterbach gespielt. Wann der mit seiner Viktoria in der Nacht zum 1. Mai ins Bett ist, muss offen bleiben. Wann Walz zu Dackelmischung "Oskar" heimfand, auch.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben