STADTMENSCHEN  : Vom Vampir zum Tierdoktor

Wer hat sich nicht schon alles am Brandenburger Tor fotografieren lassen, aus diesem oder jenem Grund. Da sind zum einen die Politiker, denen auch mehr als 20 Jahre nach dem Mauerfall der Weg zum Tor, dem Symbol der Freiheit, Pflicht ist. Und da sind all jene, für die das ehrwürdige Bauwerk die geeignete Kulisse zur Präsentation dieses oder jenes Produkts ist, und das sind nicht selten sie selbst. An diesem Dienstag gegen 10 Uhr ist es wieder so weit: Vor dem Tor erscheinen Katja Riemann und Olli Dietrich, um sich dort ablichten zu lassen, gemeinsam mit Otto Alexander Jahrreiss, Regisseur ihres Film „Die Relativitätstheorie der Liebe“, der aber erst am 26. Mai in die Kinos kommt. Die Dreharbeiten müssen eine schauspielerische Herausforderung gewesen sein: Riemann und Dietrich hatten jeweils fünf Rollen zu spielen, mimen sie doch fünf Großstadtpaare, deren Leben trotz aller Unterschiede einen gemeinsamen Nenner hat: die Liebe.

Darum dreht sich irgendwie auch die Geschichte von „Wasser für die Elefanten“, der am 27. April im Cinestar am Potsdamer Platz seine Deutschlandpremiere feiert. Es ist aber zu erwarten, dass der Abend eher Fans anlockt, die sich mehr für Vampire als für Dickhäuter interessieren. Auch sind diese Fans vor allem wohl weiblichen Geschlechts und blutjung, schließlich ist „Twilight“-Star Robert Pattinson angekündigt, der diesmal aber den Tierarzt eines amerikanischen Wanderzirkusses in der Zeit der Großen Depression 1931 spielt. Dort gibt es auch eine blonde Kunstreiterin, gespielt von Reese Witherspoon, die erst im Januar in Berlin die Komödie „Woher weißt du, dass es Liebe ist?“ vorgestellt hat und jetzt schon wieder angekündigt ist. Der dritte im Bunde ist Christoph Waltz, der den charismatisch-unberechenbaren, zu tierquälerischen Dressurmethoden neigenden, zudem mit der schönen Reiterin verheirateten Zirkusdirektor spielt. Das Trio kommt gemeinsam mit Regisseur Francis Lawrence, die vierte Hauptperson des Film will man allerdings zu Hause lassen: Elefantendame Rosie. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar