Berlin : Steinwürfe und Schuss auf U-Bahn

Nach den Anschlägen auf BVG-Busse jetzt U5 und U2 attackiert

-

Die Serie von Anschlägen auf BVGFahrzeuge reißt nicht ab. Während bisher fast immer Busse das Ziel waren, wurden Dienstagabend vier U-Bahn-Züge beschossen und mit Steinen beworfen. In Hellersdorf nahm die Polizei nach Steinwürfen auf drei Züge der Linie U 5 gegen Mitternacht zwei 20 und 21 Jahre alte Tatverdächtige fest.

Bereits am frühen Abend war auf einen Zug der Linie U 2 zwischen den Stationen Eberswalder Straße und Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg ein Schuss abgefeuert worden. Eine Scheibe ging zu Bruch. Zwei Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon, der Schütze konnte fliehen. Mit diesem Anschlag haben die beiden in Hellersdorf Festgenommen aber nichts zu tun.

Sie hatten reichlich Alkohol getrunken und waren zwischen den Stationen Wuhletal und Kaulsdorf Nord in einen U-Bahn-Tunnel gelaufen und hatten Schottersteine auf die Züge geworfen. Verletzt wurde niemand. Einer der festgenommenen Verdächtigen ist Sohn eines Kriminalbeamten. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar