STRAFEN AUF STRASSEN : Ab April wird manches teurer

POLITIKER

Der Bundesrat hat am vergangenen Freitag Neuerungen im Bußgeldkatalog beschlossen, die ab April gelten sollen. Die meisten Verwarnungs- und Bußgelder waren seit 1989 konstant.

RADLER

Viele Verstöße werden um fünf Euro teurer, etwa Radeln in falscher Richtung oder Fehler beim Abbiegen. Je nach Situation werden für leichte Verstöße 15 bis 30 Euro fällig.

AUTOFAHRER

Wer auf Radwegen parkt oder die Tür aufreißt, muss fünf bis zehn Euro mehr zahlen, also meist 20 Euro. Auch fehlende Parkscheine und abgelaufene Uhren werden teurer. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar