STREIT UM RECHTSSTAAT : Der Innensenator und seine Richterschelte

DEBATTE



Untersuchungshaft für den Schläger von der Friedrichstraße? Weil der 18-Jährige vorerst auf freiem Fuß bleibt,hatte Innensenator Ehrhart Körting (SPD) kürzlich öffentlich heftige Kritik an der Entscheidung des Haftrichters geübt. Am Montag sagte Körting im Innenausschuss, er stehe weiter zu seiner Richterschelte. Man dürfe Urteile öffentlich debattieren. Auf Nachfrage gab er an, die Akte zum Fall nicht gelesen zu haben.

VERANSTALTUNG

Die Vereinigung der Strafverteidiger lädt anlässlich des Streits unter dem Motto „Rechtsstaat am Pranger“ für diesen Mittwoch 19.30 Uhr zu einer Diskussion ins Tagesspiegel-Haus am Askanischen Platzein. Erwartet werden Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD), Generalstaatsanwalt Ralf Rother, Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt, Richter Günter Räcke, Benedikt Lux von den Grünen und Anwalt Stefan Conen. Anmeldung:anmeldung@tagesspiegel.de.hah

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar