STREIT UMS MODE-ZELT : Freier Bebelplatz

Der stadtentwicklungspolitische Sprecher der Linkspartei, Thomas Flierl, kritisiert die Aufstellung des Zelts für die Fashion-Week auf dem Bebelplatz. Einerseits sei ihm das Zelt zu profan, andererseits verdecke es das in den Boden eingelassene Denkmal gegen die Bücherverbrennung. Flierl: „Ich fordere den Senat auf, für den Pavillon einen anderen Standort zu finden.“ Der Bebelplatz müsse frei bleiben. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben