Sturm auf dem Müggelsee : Segler und Feuerwehrleute in Not

Das Wetter kippte  am Mittwochabend - und auch ein Segelboot auf dem Müggelsse. Es folgte ein spektakulärer Rettungseinsatz.

von

Der plötzliche Wetterwechsel mit schweren Böen hat am Mittwochabend Segler - und auch Feuerwehrleute in Not gebracht: Zunächst war ein Segelboot auf dem Müggelsee bei hohem Wellengang gekentert. Weil es sich um 180 Grad gedreht hatte mit dem Mast nach unten, konnten die Segler es nicht mehr aufrichten. Die herbei gerufene Feuerwehr ließ ein Aluminiumboot, das auf einem Anhänger für den schnellen Einsatz mitgeführt wurde, zu Wasser. Wegen des starken Sturmes wurde viel kaltes Wasser ins Boot gepeitscht. Schließlich kenterte auch das Rettungsboot, das zu Hilfe kommen wollte, angesichts der widrigen Umstände, im kalten Wasser. Laut Feuerwehrlagedienst rief der Einsatzleiter, wie in einer solchen Situation vorgegeben, zur Sicherheit ein nahes Privatboot zur Hilfe. Die drei Segler, die ins Wasser stürzten, konnten so gerettet werden. Auch die drei Feuerwehrleute seien ins Krankenhaus gekommen, berichtete der Feuerwehrsprecher. Alle wurden wegen Unterkühlungen behandelt. Bei den Feuerwehrleuten musste eine Untersuchung auch aus dienstrechtlichen Gründen stattfinden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar