Berlin : Surfer am Küchenherd

-

Er hat schon den britischen Premierminister Tony Blair und Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi bekocht: Ben O’Donoghue , der in seiner Wahlheimat England zu den Stars am Herd gehört und sogar eine eigene TVShow im britischen Fernsehen hat. Nun war der gebürtige Australier in Berlin zu Gast, um für die Küche und Erzeugnisse von „down under“ zu werben. Im Hotel Intercontinental bekochte er 30 geladene Gäste. Als freundliche Unterstützer hatte der 33-Jährige die Schauspielerin Alexandra Kamp und ihren Kollege Armin Rhode an seiner Seite, die sichtlich viel Spaß hatten, bei der Zubereitung des Menüs aus Beef, Queensland-Jakobsmuscheln mit Minze, tasmanischen Austern und geeisten Desserts zu helfen. Serviert wurden zum Essen – natürlich – australische Weine. Seine Ideen holt sich O’Donoghue übrigens bei einer ganz und gar unkulinarischen Beschäftigung: beim Surfen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar