Berlin : Tat sollte ungehorsame Bandenmitglieder warnen

Gegen einen 37-jährigen Vietnamesen ist wegen der geplanten Tötung von zwei Landsleuten von der Staatsanwaltschaft beim Landgericht Berlin Anklage erhoben worden. Dem Mann wird vorgeworfen, die Morde im Herbst 1996 gemeinsam mit einem anderen Vietnamesen geplant zu haben, wie eine Justizsprecherin am Dienstag mitteilte.

Die Bluttaten sollten nach der Anklage als Warnung für ungehorsame Bandenmitglieder gedacht sein. Dabei war vorgesehen, die Leichen zu zerstückeln und in Säcken an einen abgelegenen Ort zu bringen.

Zur Ausführung der Morde kam es auf Grund von Festnahmen jedoch nicht. Ein Termin zur Hauptverhandlung steht nach Angaben der Justizsprecherin noch nicht fest.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben