Berlin : TENDENZ STEIGEND

JUGENDGEWALT

Rund 8000 Fälle von Jugendgruppengewalt hat die Polizei im Jahr 2006 registriert – 8,4 Prozent mehr als im Vorjahr. In einer internen Polizeianalyse ist von elf Banden die Rede. Doch die Anzahl wechselt stetig.

DIE REVIERE

Die Jugendbanden sind vor allem in Neukölln, Wedding und Kreuzberg aktiv. In der Regel sind die Mitglieder junge Männer zwischen 13 und 17 Jahren. Die lockeren Gruppierungen benennen sich meist nach ihrem Kiez.

DIE NAMEN

Als Bande bekannt sind unter anderen: Neuköllner Schiller-Gang, Juniors, 36-Juniors, Spinne, Weserboys, Richard 44, Neuköllner Killer Boys, Neuköllner Ghetto Boys, Neuköllner Arabian Boys, Pannierboys, Lippe 44. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben